Konzert 2019

"Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum", sagte einst der Philosoph Friedrich Nietzsche. Diese Erkenntnis setzte sich in Zellingen bereits vor 40 Jahren durch.  Im Jahr 1979 wurde der Musik-Club gegründet. Seither ist die Mitgliederzahl von einst 32 Gründungsmitgliedern auf 131 angewachsen.

Ein Teil des Erfolgsrezeptes des Musik-Club ist sicher die Jugendarbeit und das weitgefächerte Angebot an Musikrichtungen. Hier ist für jeden etwas dabei, wie der Musik-Club auch in den letzten Jahren auf seinen Konzerten gezeigt hat.

Ein Verein kann nur so lange bestehen, wenn sich Menschen dort ehrenamtlich engagieren, dafür wurde ein Dank dem Vorstand und allen anderen Aktiven ausgesprochen. Mitglied in einem Musik-Verein zu sein, heißt nicht nur, ein Instrument zu spielen, sondern heißt auch organisatorisch für den Verein da zu sein, Freude zu vermitteln, Verantwortung zu übernehmen und das Miteinander zu leben.

Zum 40-jährigen Jubiläum hat sich der Musik-Club diesmal einen anderen Ablauf ausgedacht. Das Konzert wurde am Sonntag, den 20. Oktober in der Pfarrkirche St. Georg in Zellingen abgehalten. Beteiligt war der Musik-Club Zellingen, die Sängervereinigung Zellingen und die Blasmusik Zellingen. Durch das Programm hat Katrin Nötscher souverän geführt.

Die Eröffnung des Konzertes übernahm das Orchester des Musik-Club Mainfranken Zellingen e.V. unter der Leitung von Eva-Maria Dörre mit "Overture" und "Hornpipe" aus der "Wassermusik" von Georg Friedrich Händel. Weiter ging es mit "Walzer Nr.2", ein Satz aus der Suite für Varietè-Orchester von Dimitri Schostakowitsch, gefolgt von "Don`t cry for me Argentina", ein Lied aus dem Musical "Evita". Der krönende Abschluss war "Lord of the Dance" von Ronan Hardiman komponiert. Hier standen die Zuhörer auf und dankten mit großem Jubel und Applaus.

Als nächstes war die Sängervereinigung 1923 Zellingen unter der Leitung von Martin Gál an der Reihe. Ein buntes Programm wurde auch von ihnen zusammengestellt mit "Good News" von Wolfgang Kelber, "Dass Gott uns liebt" von Thomas und Tabea Wagler, "An Irish blessing" von James E. Moore und "Mairi´s Wedding", ein Folksong von James Wild. Im der Kirche war es mucksmäuschenstill, die Zuhörer lauschten gespannt den Vorträgen.

Danach präsentierte sich die Blasmusik Zellingen unter der Leitung von Klaus Kohnle. Los ging es mit "Choral and Rock-Out" von Ted Huggens. Es folgte "Miss Marples Theme" von Ron Goodwin und "Rimballzello", ein Boogie-Woogie von Lex Abel. Weiter ging es mit "Hoch- und Deutschmeister", einem Marsch von Dominik Ertl und zum Abschluss gaben sie noch eine Zugabe mit der Polka "Am Seehafen" von Alexander Pfluger. Die Zuhörer dankten der Zellinger Blasmusik mit großem Applaus.

Nach dem Konzert in der Pfarrkirche hat der Musik-Club alle Zuhörer, Freunde und Bekannte in das gegenüberliegende Pfarrheim zum gemütlichen Beisammensein eingeladen, um auf den gelungenen Tag anzustoßen und die vergangenen 40 Jahre Revue passieren zu lassen. Für Speisen und Getränke war gesorgt. Es waren Ständerwände aufgestellt mit Fotos von Veranstaltungen aus all den Jahren, wo jeder in Erinnerungen schwelgen konnte. Ein Fanshop mit bedruckten Artikeln des Vereins bestand. Hier konnte man sich mit CD, einer Auswahl an Taschen, Kulturbeutel, Schirm oder Aufklebern eindecken. Eine kleine Auswahl des Orchesters hat im Hintergrund noch etwas für Unterhaltung gesorgt.

Es wurde sich bei den Dirigenten Eva-Maria Dörre, Martin Gál und Klaus Kohnle bedankt, für ihr Engagement und die Zeit, die sie investieren. Danach wurden von der Vorstandschaft des Musik-Clubs die langjährigen Mitglieder geehrt. Über 25 Jahre aktives Musikspielen kann Frau Kerstin Niedermayer zurückblicken. Für 30 Jahre aktives Musikspielen wurde Frau Claudia Hemmelmann geehrt. Für 30 Jahre passive Mitgliedschaft bedankte sich der Verein bei Frau Anneliese Handel, Herrn Ewald Hemmelmann, Frau Irene Hemmelmann, Frau Gabi Röder und Herrn Rudi Röder. Bereits seit 35 Jahren unterstützt Frau Heike Nötscher aktiv musikalisch den Verein. Ein Dank an Frau Maria Goldstein für 35 Jahre Vereinsmitgliedschaft. Und zu guter Letzt die "Oldtimer", die seit Bestehen des Vereins, also 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden: Frau Monika Ehrlich, Herr Walter Ehrlich, Herr Edmund Graus, Frau Hiltrud Graus, Herr Helmut Hornung, Frau Henriette Hornung, Frau Hildegard Kotva, Frau Hanni Schödel und Herr Otto Volkenstein. Mit einer Überreichung einer Anstecknadel, einer Urkunde und einem kleinen Geschenk bedankte sich der Musik-Club für die Vereinstreue.

Der Eintritt war wie jedes Jahr frei. Die Spenden kommen der Jugendarbeit des Vereins zugute.