Aktuelles

„Wunschkonzert“ des Musik-Clubs Mainfranken Zellingen e.V.

Am Samstag, den 21.10.2017 fand das alljährliche Herbstkonzert des Musik-Club Zellingen in der mit rund 320 Personen voll besetzten Friedrich-Günther-Halle statt.

Auch in diesem Jahr war wieder erstklassige musikalische Unterhaltung durch die Zellinger Musikvereine geboten. Beteiligt waren an diesem Abend die Sängervereinigung 1923 Zellingen, die Blasmusik Zellingen und die drei Orchester des Musik-Clubs Zellingen.

Das Herbstkonzert stand schon unter vielen Themen, u. a. Filmmusik, Western, 60er-70er Jahre, Musicals, Weltreise… Deshalb hat sich der Musik-Club in diesem Jahr für ein „Wunschkonzert“ entschieden, das sich durch eine Umfrage bei den Mitspielern zusammenstellte. Hierbei kam ein bunter Strauß unterschiedlichster Stilrichtungen zusammen, der die vielfältigen musikalischen Interessen der Spieler des Musik-Clubs wiederspiegelt.

Wie auch schon in den vergangenen Jahren wurde mit Witz und Charme von Katrin Nötscher durch das Programm geführt.

Das Jugendorchester des Musik-Club unter der Leitung von Eva-Maria Dörre eröffnete das Konzert mit ihren Stücken „Sound of Silence“ von Simon & Garfunkel, „Count on me“ von Bruno Mars und die bekannte Filmmelodie aus den Piratenfilmen „Fluch der Karibik“.

Danach hatte die Sängervereinigung 1923 Zellingen unter der Leitung von Martin Gál ihren Auftritt. Sie trugen „Wenn die Sonne erwacht in den Bergen“, „Die Rose“, „Barcarole“, „Sul ponte di Bassano“  und "Down by the Sally gardens" vor. Das Publikum dankte der Sängervereinigung mit großem Applaus.

Eine kleine Auswahl des Musik-Club-Orchesters hat sich zu einem Ensemble zusammen gefunden. Dieses hat die „Classical Nonsens Parade“ vorbereitet. Ein verrücktes Stück, bei dem man sehen konnte, dass ein Dirigent nicht nur vor seinen Musikern steht und mit den Armen wedelt. Hierbei haben die Spieler unter Verzweiflung des „Dirigenten“ während des Auftritts gesungen, getanzt und mit diversenUtensilien für witzige Unterhaltung gesorgt.

Schwungvoll und schmissig wurde die Zellinger Blasmusik unter der Leitung von Werner Trabold angekündigt. Sie präsentierten die Stücke „Musikanten mit Herz“, „Joe Cocker live“, „My Way“, "Hallelujah", „The Cream of Clapton“ und als Zugabe „Auf der Vogelwiese“. Das Lied „My Way“ wurde aus einem besonderen Grund ausgewählt. Hierbei gab der Dirigent und Langzeitmusiker Werner Trabold seinen Abschied bekannt. Nach 55 Jahren Musikbegeisterung und 33 Jahren bei der Blasmusik Zellingen, legt er nun sein Amt nieder. Der Saal bedauerte dies sehr. Der Musik-Club bedankte sich bei ihm mit einem Fotoalbum für die jahrelange Treue bei den Konzertabenden. Auch die Spieler der Blasmusik bedankten sich bei Werner Trabold und genossen das Abschlusskonzert mit ihrem Dirigenten.

Den Abschluss des Abends übernahm das Orchester des Musik-Club mit ihrem „Wunschkonzert“ unter der Leitung von Eva Dörre. Hierbei kam eine gemischte Auswahl aus „Phantom der Oper“, „Pur in Concert“ mit "Hör gut zu" und "Lena", „Nessaja“ aus Tabaluga von Peter Maffay, „Queen Medley“, "Stairway to heaven" von der britischen Rockband Led Zeppelin, "Der Pate-The Godfather Love Theme" und einem Medley von "Santiano-Rock von der Waterkant"  zusammen. Als Zugabe gab es den „Deutschmeister Regimentsmarsch“.

Die Zuhörer waren begeistert von dem abwechslungsreichen Programm des gesamten Abends, es war für jedermann etwas geboten. Auch nach dem Konzert wurde noch ein paar Stunden bei ausgelassener Stimmung gemütlich zusammen gesessen, angeregt untereinander ausgetauscht und den Abschied von Werner Trabold gefeiert. Es war wieder ein gelungener Konzertabend mit viel positiver Resonanz.

Der Eintritt war wie jedes Jahr frei. Die Spenden kommen der Jugendarbeit des Musik-Clubs zugute.

Nächster Auftritt des Akkordeonorchesters des Musik-Clubs ist am 18. November 2017 um 19 Uhr in der Kirche des Kreuzklosters Gemünden. Hier findet ein Benefizkonzert des Fördervereins Klinikum Main-Spessart statt, bei dem der Musik-Club als Gast bei dem Konzert "Freddy&Friends" mitwirken darf.